19. Thorsten Holtkötter - Trainer Frauen

19. Thorsten Holtkötter - Trainer Frauen

1. Frauen 18.12.2019

Interview mit Thorsten Holtkötter, Trainer Frauen

 

TuS: Hallo Thorsten. Wie und warum bist du zum TuS gekommen?

Holtkötter: Im Januar 2016 hatte mich Jürgen Konrad angerufen und gefragt, ob ich die Damenmannschaft trainieren könnte, da Harry zum Saisonende aufhören würde. Ich musste bei dem Angebot nicht lange überlegen, zumal der TuS auch für die tolle Jugendarbeit bekannt ist.

TuS: Auch in diesem Jahr spielt ihr um den Aufstieg mit, habt mit Scheidingen jedoch wieder einen starken Konkurrenten. Wie zufrieden bist du mit dem bisherigen Saisonverlauf?

Holtkötter: Aufgrund unserer Platzierung in der Tabelle sind wir natürlich sehr zufrieden. Mit Jule und Ines haben uns in der Hinrunde zwei wichtige Spielerinnen in der Viererkette gefehlt. Von daher muss ich ehrlich sagen, hat man zu Beginn der Saison schon gemerkt, dass wir gerade defensiv nicht mehr das Niveau der Vorsaison hatten. Vorne ist Linda, aktuell schon 33 Tore geschossen (37 Treffer in der gesamten letzten Saison), natürlich eine Marke für uns. Das muss man ganz klar sagen. Sie hat jetzt noch eine komplette Rückrunde Zeit um 4 Tore zu schießen und damit auf den Wert des letzten Jahres zu kommen. Auch die restliche Mannschaft macht ihren Job sehr gut. Wir kämpfen und fighten, auch wenn es uns spielerisch nicht ganz so leicht fällt wie im letzten Jahr. Dennoch gewinnen wir unsere Spiele und das in der Regel auch verdient. In Geseke haben wir leider unnötig verloren und jetzt wird sich zeigen was noch möglich ist. Die Scheidinger Reservemannschaft der Landesligatruppe ist eine sehr gute A-Liga Mannschaft und wenn sie dann noch die Verstärkung von Oben bekommen, weiß man auch was der Hase geschlagen hat. Man muss jedoch anerkennen, dass sie gerade in den Topspielen keine Spielerinnen von Oben dabei hatten und somit zurecht in der Tabelle oben stehen. Wir werden dennoch alles geben um am Ende der Saison auf Platz 1 zu stehen.

TuS: Wie zufrieden bist du mit der spielerischen Entwicklung deiner Spielerinnen, insbesondere derjenigen, die aus der U17 kamen?

Holtkötter: Mit 11-jähriger Erfahrung kann ich sagen, dass es für die meisten Spielerinnen zunächst schwer ist, sich an den Damenfußball zu gewöhnen. Es ist alles ein bisschen anders, körperlich betonter und das kennen sie alles so erstmal nicht. Es gibt einige denen das eher gelingt, andere brauchen etwas mehr Zeit. Wichtig dabei ist, dass sowohl das Trainerteam als auch die Mannschaft den Spielerinnen die Zeit gibt, sich an den anderen Fußball zu gewöhnen. Das klappt meiner Meinung nach bei uns sehr gut, auch wenn wir die 2. Frauenmannschaft abmelden mussten. Wenn ich den Stand zu Saisonbeginnen mit der Entwicklung jetzt zum Ende des Jahres betrachte, muss ich sagen, dass wir schon alle, gerade im Bezug auf die spielerische Komponente, auf ein anderes Niveau gehoben haben. 

TuS: Was sind, neben den bereits erwähnten 1. Platz der Kreisliga A, die Ziele von Uwe, Theresa, Christian und dir für die restliche Spielzeit?

Holtkötter: Wir wollen spielerisch noch einen Schritt nach vorne machen. Fußball ist zwar ein ergebnisorientierter Sport, aber ich mag es lieber wenn wir vernünftigen Fußball spielen und dabei dann die Punkte einfahren.

TuS: Was sind deine persönlichen Ziele im Verein? Wie geht es für dich im TuS weiter?

Holtkötter: Ich habe mit Jürgen Konrad gesprochen, dass ich im Sommer als Damentrainer aufhören werde und mir im Fußballbereich eine Pause gönnen möchte. Ich mache das jetzt seit 11 Jahren und bin damals nahtlos vom Spieler zum Damentrainer übergegangen. Es war eine sehr schöne Zeit in Lipperode und ich hoffe, dass ich irgendwann mal wieder als Damentrainer beim TuS tätig sein kann.

TuS: Vielen Dank für das Interview!

 

 

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.